‚Cranium’ bedeutet ‚der Schädel’ und das ‚Sacrum’ ist das ‚Kreuzbein’. Beide sind durch Hirnhäute (Dura mata) miteinander verbunden. Das ganze System schwingt rhythmisch, wie man es auch bei der Atmung beobachten kann, nur dass dieser sogenannte cranio–sacrale Puls eine deutlich langsamere Frequenz hat. Die Schwingung setzt sich von dort aus fort – über den gesamten Oberkörper bis in alle Extremitäten.

Erleidet ein Mensch ein psychisches, soziales, körperliches oder emotionales Trauma, wird das jeweilige Ereignis auch auf Zellebene gespeichert und wirkt dort wie eine Blockade. Das führt dazu, dass je nach Lokalisation des Widerstandes die Schwingung über den ganzen Körper hinweg unterbrochen ist.

Eine Lösungsmöglichkeit auf körperlicher Ebene ist die Cranio – Sacral – Therapie. Ein extra geschulter Cranio – Sacral – Therapeut löst mit ganz geringem Zug oder Druck am Schädel oder am Kreuzbein bestehende Schwierigkeiten und ermöglicht damit wieder die freie Schwingung. Nur wenn diese besteht, ist ein Mensch gesund, kraftvoll und energetisch geladen.