Jeder Mensch wünscht sich ein glückliches, erfülltes und leichtes Leben. Aber welche Faktoren müssen erfüllt sein, damit sich ein ,,Glücksgefühl“ einstellt?

Häufig haben wir alles, was scheinbar wichtig ist und gesellschaftlich erwartet wird – und sind trotzdem nicht glücklich.

Statt der erhofften Leichtigkeit im Handeln und der Zufriedenheit mit dem Erreichten kämpfen wir in vielen Situationen im Leben, um Vollkommenheit oder Perfektionismus zu erreichen.

Über die Jahre kommt es zu einem Verlust der ursprünglich vorhandenen Vitalität und Lebensfreude. Abgeschlagenheit, Wut, Traurigkeit, Resignation und vieles mehr sind die möglichen Folgen.

Jeder Mensch kennt seine eigene Erwartungshaltung und die seiner Umwelt in Bezug auf ,,Vollkommenheit“, aber kaum einer kennt sich selber richtig hinsichtlich der eigenen tiefempfundenen Wünsche und Ziele.

Diese sind oft versteckt hinter unseren Schatten wie Ängste, Sorgen und Stress.

In diesem Seminar nehmen wir vorsichtig Kontakt mit den eigenen Schatten auf, um diese dann mit neuen Ideen für ,,das eigene Sein zu erhellen“. Niemand muss dabei seine Schatten laut benennen, es geht nur um die Erkenntnis von deren Existenz.